Update: 10.08.2017: Dritte Boots-Abnahme und weitere vier Jahre segeln!

Seiten "Neuheiten" und "Werdegang"

Neuheiten

Diese Seiten sind meinem liebsten Hobby, dem Segeln gewidmet. Da könnt Ihr manches erfahren, was einen gestandenen Mann veranlasst, ein solches Hobby zu betreiben. Und wieso er auf kleine Boote mit dem nötigsten Komfort und viel Beweglichkeit setzt.

 

Als Tüftler und Handwerker setze ich auch auf selbstgebaute Sperrholz- Boote. Diese stelle ich auf einer Seite vor.

 

Viel Vergnügen                                     Hans-Peter Büsser

 

 

Laufende Infos zu Boot und Eigner

 

10.8.2017:  Nun ist es schon vorbei!

Heute Morgen kamen die netten Herren des Schifffahrtsamtes St.Gallen zu uns in den Hafen. Nach einer viertelstündigen Begutachtung befanden sie: Jawohl, ich dürfe nochmals drei Jahre mit meinem schönen Boot den Bodensee unsicher machen. Zehnjährig ist es mittlerweile und fast besser beieinander als der Besitzer..........

 

26.7.2017: Nebst den verschiedenen Touren, die wir gemacht haben, ist jetzt immer was zum Basteln am Boot angesagt. Im Moment baue ich eine neue Hafenpersenning-Stützvorrichtung in Form einer neuen Segelbündelstütze, Heckstütze und Längsbalken bis zum Heck, alles aus leichtem Holz. Die vorherige Stützvorrichtung war zu schwer und zu umfangreich, der Jochbügel hat zudem einen grossen Buckel in die Hafenpersenning gedrückt. Nun wird dann die Persenning wieder ganz normal als First von vorne bis hinten stehen. Genaue Angaben und Fotos im Ordner "Verbesserungen"

Dann wird eine Spannvorrichtung des Sonnendachs und Seitenteile zum Ansetzen in Angriff genommen. Das Sonnendach kann dann gleichzeitig als Wohnpersenning für unterwegs dienen. Genaue Angaben später.

Zudem sind noch einige Auffrischungs-Arbeiten nötig: Am Donnerstag, 10. August will das Schifffahrtsamt die dritte Überprüfung seit 2008 machen. Das Boot ist also jetzt auch schon neun Jahre alt.

 

1.6.2017: Wir haben's geschafft: Eine grosse Rietlibuchtrunde mit ein bisschen Wind, dazu ein Mittags-Picknick mit Bad im See: Das ist unser Ansegeln!

 

22.5.2017: Alle Leinen sind nun richtig angebracht, das Segel sollte sich nun wieder ordentlich hochziehen lassen. Nun wird noch der letzte Wintermief weggeputzt, die Plicht gesaugt und alle nötigen Sachen an Ort verstaut. Nächste Woche gibt's sicher mal eine Möglichkeit, das Ansegeln durchzuführen.

 

5.5.2017: Am Morgen ist es soweit: mit Lichtbalken und Zubehör fahren wir an den See. Dann wird das Boot angehängt und gleich ins Wasser gesetzt. Motor angeworfen und zur Hafenbox, wo das Boot mal provisorisch angebunden wird. 

Der Trailer kommt mit nach Hause. Montags geht er zum Service und zur Abnahme durch die Behörden.

Am Mittag werkle ich mit den Leinen: Mein spezielles Umlenkgeschirr wird eingesetzt. Jetzt kann das Boot wieder ein Stück in die Mitte gezogen werden und ist einigermassen von Dieben, Höcklern oder Vandalen geschützt.

 

 

Ehre sei Rasmus, dem Gott der Meere, Er hat die See so weit bestellt, als schönsten Teil der ganzen Welt, damit nicht jeder Lumpenhund, mit denen die Erde so reichlich gesegnet, dem fröhlichen Segler da draussen begegnet.